Joghurt aus handwerklicher Produktion

Ausgesuchte Joghurt Gaumenfreuden aus kleinen österreichischen Hofkäsereien beweisen eindrucksvoll die Hohe Kunst unserer Joghurtmacher. Unser Joghurt ist ein Bio Naturprodukt und ein erfrischender Energiespender.   

Joghurt aus handwerklicher Produktion

A2 Jersey Milch Joghurt
Schafmilch Joghurt
Kuhmilch Joghurt

Joghurt

 4,99 €  9,98€/kg  
Stk. in den Korb
 3,20 €  12,80€/kg  
Stk. in den Korb
 16,48 €    
Stk. in den Korb
 4,99 €  9,98€/kg  
Stk. in den Korb
 3,30 €  15,71€/Liter  
Stk. in den Korb
 3,30 €  15,71€/Liter  
Stk. in den Korb
 4,99 €  9,98€/kg  
Stk. in den Korb
 3,30 €  15,71€/Liter  
Stk. in den Korb
 3,30 €  15,71€/Liter  
Stk. in den Korb
 3,30 €  15,71€/Liter  
Stk. in den Korb
 3,30 €  15,71€/Liter  
Stk. in den Korb
 7,50 €  15,00€/kg  
Stk. in den Korb
 3,30 €  15,71€/Liter  
Stk. in den Korb
 7,50 €  15,00€/kg  
Stk. in den Korb
 7,50 €  15,00€/kg  
Stk. in den Korb
 7,50 €  15,00€/kg  
Stk. in den Korb

Bio Joghurt im Glas

Ein hochwertiges Naturjoghurt gehört in ein Glas. Glas ist ein hochwertiger Packstoff und hat bei einem Qualitätsjoghurt Vorteile gegenüber anderen Verpackungen. Glas ist ein inertes Material - aus dem Glas lösen sich keine Stoffe in das Joghurt, es bietet einen guten Schutz für den Inhalt. Und sollte einmal eine Verpackung in die Umwelt gelangen, statt ins Recycling, dann ist das Glas wohl weniger problematisch als Kunststoffe. Es ist ökologisch natürlich wichtig, dass Glas im Glascontainer entsorgt wird und nicht im Restmüll. Nur so ist Recycling möglich. In Österreich produzierte Glasverpackungen bestehen im Schnitt zu 2/3 aus Altglas und zu 1/3 aus Primärrohstoffen. Außerdem kann Glas bis zu 30 Mal recycelt werden. Plastik wird im günstigsten Falle der Müllverbrennungsanlage zugeführt und ist somit meist als Rohstoff verloren. Plastik zu sparen, ist in Anbetracht der Müllberge, die wir bereits fabriziert und die wir stetig weiter wachsen lassen, immer eine gute Idee. Vorsichtig formuliert. Machen wir mit

Ist Joghurt gut für die Gesundheit?

" Wenn du mit dem Darm Probleme hast, dann iß einfach ein natürliches Joghurt, daß hat schon Könige geheilt " , hat meine Mutter gesagt. Der bulgarische Medizinwissenschaftler Stamen Grigorow entdeckte um 1900 ein bis dahin unbekanntes Bakterium, das daraufhin Bacillus Bulgaricus genannt wurde. Es war bekannt das die bulgarischen Bauern sehr alt werden. Der Wissenschaftler Metschnikow erforschte die hohe Lebenserwartung der Bauern. Er untersuchte die Ernährung und fand heraus das die Bauern sehr viel natürliches Joghurt essen. Damit stellte er einen Zusammenhang zwischen dem Joghurt Konsum und der Lebenserwartung der Bauern her. Die Wissenschaften und auch die Öffentlichkeit wurden seine Studien bald aufmerksam und das war der Anstoß für die große Verbreitung von Joghurt bis heute.
Seine wissenschaftlichen Untersuchungen zeigten vor allem das Joghurt das Produkt eines besonderen Gärungserregers ist. Dieser bringt die Milch nicht nur zum Gerinnen, entwickelt sehr wenig Milchsäure und bewirkt eine Spaltung der Milchbestandteile so wie sie durch unseren Magensaft bei der Vedauung erzeugt wird. Joghurt ist deshalb für die Verdauung gut vorbereitet und kann auch von einem schwächlichen oder kranken Magen ohne Beschwerden aufgenommen werden. Sauermilchprodukte weisen bei einem Liter ca 6 bis 8 Gramm Milchsäure auf. Joghurt dagegen hat nur 2 g Milchsäure und reizt damit den Darm nicht und ist auch nicht abführend sondern schonend.

☞ mehr zum Thema Joghurt und Gesundheit 

 



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.