Geräucherter Speck ca. 200g

unsere Artikel-Nummer: SAO2880
Gewicht: 200g

geräucherter Speck

7,81 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. VSK
39,05 EUR pro kg

Versand jeden Mittwoch

Anzahl:


Geräucherter Speck vom Duroc Schwein

Der ausgelöste Schweinebauch wird mit der Schwarte in streifen geschnitten und nach einer traditionellen Rezeptur mehrere Tage mit Salz und besonderen Gewürzen gebeizt. Die Beize ist eine alte überlieferte Rezeptur und macht diesen typischen Geschmack vom geräucherten Speck aus. Anschließend wird geräuchert und danach luftgetrocknet. Sehr wichtig ist der gekonnte Umgang mit Temperatur und Rauch das umnebeln mit Buchenholz, mehrere Zyklen von Trocknung, ganz feine Räucherzyklen und Ruhephasen. Zum Schluss das Reifen in der Luft bis zur Vollendung mit Trocknungsverlusten bis zu 40 Prozent. Das alles ist Grundlage für ein so verführerisches Produkt.

Als hervorragender Geschmacksträger ist der geräucherte Speck zum Spicken oder Lardieren geeignet.

Der Preis gilt für ein ca 200 g Stück geräucherten Speck Vakuumverpackt.

weitere Informationen:


Geräucherter Speck vom Duroc Schwein

Die wichtigste Grundvorraussetzung für diesen guten Speck ist das Grundprodukt Schweinefleisch. Die Durocschweine vom Dominik sind dafür genau das Richtige. 

geräucherter Speck


Der Verbraucher weiß es nicht mehr!

Früher hatte jedes Dorf seine Tante Emma Läden und die Verbraucher wußten beim Einkauf, woher ihr Produkt tatsächlich stammte. Der Greißler gab gute Tipps für die einfache und feine Küche. Doch diese Zeiten sind lange vorbei. Mit unseren Informationen wollen wir diese Lücke wieder ein wenig schließen.

Schätze aus Österreich für Sie ausgewählt

Freude und Begeisterung am guten Produkt

Mein Vater immer selber einen geräucherten Speck gemacht. Das war eine Prozedur, er hat es richtig zelebriert. Diesen wunderbaren Geschmack habe ich immer noch in der Nase. Der geräucherte Speck vom Dominik ist genau dieser Geschmack. Zur deftigen Jause einfach herrlich. Dazu unser Sauerteigbrot das ist dann schon ein Genuß. 

Es macht mir eine sehr große Freude das ich in Österreich mit Schweinehalter arbeiten darf die sich wirklich am maximal möglichen Tierwohl orientieren.  Dadurch ist das Fleisch unserer Schweine ein hervorragendes gesundes Schweinefleisch. Die Logistik ist mit viel Aufwand verbunden, es steht nicht immer zur Verfügung, es muss reserviert werden. Oft wachsen die Schweine nicht so wie wir es uns wünschen, Liefertermine verschieben sich.  Aber es zahlt sich aus, die Qualität ist einmalig.   

Ein schönes Leben und in Würde sterben

Unsere Schweine in Freilandhaltung haben es wirklich schön. Sehr große Freilaufflächen in wunderbaren Wald und Wiesenbereichen. Wenn man mitten unter den Schweinen steht merkt man wie sich die Schweine wohlfühlen. Sie sind den ganzen Tag im Freien und auf Futtersuche. Von der Zucht bis zur Geburt im Freien, ein gesundes Aufwachsen und die Verarbeitung direkt am Hof, so eine Schweinehaltung ist mir wichtig. Bei Schätze aus Österreich gibt es nur Schweinfleisch von Schweinen die mit maximal möglichen Tierschutz gehalten werden. Dazu gehört auch eine angstfreie Schlachtung, also in Würde sterben.

Die reine Rasse macht den Unterschied

Wir von Schätze aus Österreich fördern den Arche Verein zur Erhaltung seltener Nutztierrassen. Unser Ziel ist es die Erhaltung der österreichischen Rassenvielfalt zu unterstützen und mitzuhelfen die genetische Vielfalt in der Landwirtschaft zu bewahren. Eine Vermischung der Rassen zur Einheitsrasse erfolgt immer nur aus Ertragsgründen. Heute decken nur mehr zehn Nutztierrassen 90% des weltweiten Fleischkonsums ab, eigentlich ein Alptraum. Sind aber die seltenen Nutztier Rassen einmal weg ist die Vielfalt verloren, in einigen Jahrzehnten wird es sicher soweit sein. Ein Zurück wird es danach nicht mehr geben.

Zufriedene Schweine in der Freilandhaltung

Die Freilandhaltung macht das gute Fleisch

Es gibt nur mehr sehr wenige Landwirte die auf die Freilandhaltung von Schweinen setzen. Einer der ersten die wir kennengelernt haben war Norbert Hackl vom Biohof Labonca, er hat jetzt ein gutes Buch dazu geschrieben, " Dürfen Schweine glücklich sein?", sehr empfehlenswert. Der zweite im Bunde ist der Dominik Spitzbart vom Gut auf der Haberhaide, Rassebetreuer der Mangalitza Schweine. Die schönste Freilandhaltung haben aber die schwarzen Schweine in der Buckligen Welt, das ist das Paradies für Schweine. Die Freilandhaltung macht das Fleisch erst richtig gut. Vor allem entwickeln sich die wertvollen Fettsäuren. Mangalitza Schweine oder die Porc Gascon werden 18 Monate alt. Billigschweine leben gerade mal 5 Monate. Schweinefleisch von Weidetieren die ein gutes Schlachtalter erleben dürfen und eine Schlachtung ohne Angst und Stress haben ist nicht zu vergleichen mit Schweinefleisch Sonderangeboten beim Diskonter.

Wahre Lebensmittel brauchen Zeit. Sie ist die kostbarste Zutat für das Besondere.

Von der Geburt eines Schweines bis zum fertigen Produkt dauert es je nach Produkt, Jahre. Gesundes Schweinefleisch, keine Wachstumshormone, keine Rückstände von Medikamenten und kein zu junges Wachstumseiweiß im Fleisch! Unsere Schweine dürfen erwachsen werden.  Besseres Schweinefleisch gibt es kaum. Das garantiert Fleisch mit guter Verträglichkeit und hoher Wertigkeit!

Bei der Auswahl des Fleisches steht sehr oft der Preis und verschiedenste verwirrende Gütesiegel im Vordergrund. Gutes und gesundes Schweinefleisch hat andere Merkmale wie maximales Tierwohl, Angstfreie SchlachtungFleischreifung und die enthaltenen Eiweise und Fettsäuren. Diese Faktoren hängen sehr stark von der Rasse, der Haltungsform, der Fütterung und vom Schlachtalter ab. Billigfleisch kann das nicht. Die innere Qualität des Fleisches ist nicht messbar, deshalb ist es wichtig, kritisch darüber nachzudenken wo unsere Lebensmittel herkommen und ob Sie uns Gesundheit und Wohlbefinden geben können.


Familie Spitzbart - Gut auf der Haberhaide

Familie Spitzbart

Der Dominic ist einer der Vordenker in Sachen Schweinehaltung und er hat mit seinen Mangalitza Schweinen mittlerweile mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung.

Durch seine Beobachtungen der Urinstinkte und Bedürfnisse der Schweine hat er einen Vorzeigebetrieb für artgerechte Schweinehaltung entwickelt.

Von der Zucht, Geburtstation, dem Jugendbereich, Entwicklungsbereich alles sehr gut auf das maximal mögliche Tierwohl ausgerichtet.  
Dazu gehört auch eine angstfreie Schlachtung, also in Würde sterben.

Das Ziel der Familie Spitzbart ist es die Erhaltung der österreichischen Rassenvielfalt zu unterstützen und mitzuhelfen die genetische Vielfalt in der Landwirtschaft zu bewahren

Sämtliche Produkte werden am Hof verarbeitet.  Mit Mangalitza und Duroc hat er sich für zwei robuste Rassen mit hervorragender Fleischqualität entschieden. Das seine Schweine nie Massenware sein können ist ihm bewusst und auch erwünscht.

Seine Schweinezucht ist respektvoll, nachhaltig und mit maximal möglichen Tierwohl! 

Der neue Duroc Bereich 2021

Im Jahr 2021 wurde ein komplett neuer Duroc Bereich eingerichtet. Relaxhaltung nennt es der Dominik. Tatsächlich man spürt regelrecht wie sich die Duroc wohlfühlen und in der Sonne schlafen. 15 Jahre Erfahrung in der Schweinezucht stecken in dem neuen Bereich. 

Die Jugendbande am Hoidingerhof

Da geht es quitschvergnügt zu. Sehr lustig zu beobachten wie die im Schweinsgalopp herumsausen. Problemlos sind da beide Rassen die Duroc und die Mangalitza Wollschweine beieinander.

Bei der Duroc Zucht lässt Dominik die Ferkel etwa 8 Wochen lang bei der Muttersau, danach geht`s in den Kindergarten bevor sie zur Jugendbande kommen. Die Jungen Duroc Schweine sind sehr vergnügt, neugierig, toben und spielen gerne. Die etwas älteren Duroc Schweine brauchen Platz, ausreichend Platz. Sie werden auf Stroh im neuen Stall mit Freilauf aufgezogen. Der Freilauf bietet Platz um zu wühlen, sich zu suhlen und gesund zu bewegen.
Sie wachsen deutlich langsamer als das übliche Landschwein aber doch schneller als die komplett im Freien lebenden Mangalitza Schweine. Unsere Duroc Schweine werden ca. 10 bis 14 Monate alt, das macht die gute Fleischqualität aus. Für einen etwas höheren Speckanteil werden die Duroc Schweine so etwa 14 bis 18 Monate alt.
Grünfutter, Saugras und Topinambur liefern das Grundfutter. Zugefüttert wir Getreide und Schrot aus dem eigenen Hof. Durch das ganze Futter vom eignen Hof ist auch die Gentechnik freie Fütterung sichergestellt.

Duroc Schweine beim suhlen

Der Felix lockt die Kleinen mit Saugras zum Zaun sie nuckeln dann an seinem Finger, da lacht er. Der Zaun muss aber ziemlich starkt sein. Vor allem darf er keine Schwachstellen haben. Es ist unwahrscheinlich wie schnell die alle ausbüchsen. Die kleinen Schweine merken sich die Lücken im Zaun ihr ganzes Leben lang, immer wieder versuchen sie es ganau an dieser Stelle durchzubrechen. Obwohl sie eh so eine große Fläche haben. Aber das reizt halt viel mehr, ist es nicht bei Menschkindern auch so.

☛ mehr Duroc Schweine Informationen

 


Produktinformationen:

Stefanie und Dominik Spitzbart: Kranabeth 14 - 4663 Laakirchen - Österreich - AT41185EG
Beste Lagerung: gekühlt lagern
Zutaten: Duroc Fleisch, Steinsalz, Gewürze, Rauch. 
Tier: Reinrassiges Duroc Schwein
Haltung: Freilandhaltung
Verpackung: Im Vakuum verpackt
Hinweise: Vor dem Gebrauch ca 1 Stunde aus dem Kühlschrank geben.

Gerne beantworten wir Ihnen Fragen zu den Allergenen, den Zutaten, zur Zubereitung, zur Lagerung der Artikel und zum verantwortlichen Lebensmittelhersteller. 

f.lemmerer@schaetzeausoesterreich.at


Unser Jausen Vorschlag:

 7,13 €  7,13€/kg  
Stk. in den Korb
 7,81 €  39,05€/kg  
Stk. in den Korb
 8,81 €  44,05€/kg  
Stk. in den Korb
 8,81 €  44,05€/kg  
Stk. in den Korb
 

Produktbewertungen

Für diesen Artikel wurden noch keine Bewertungen veröffentlicht.



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.