Besuchen Sie den Weihnachtsmarkt .... Bestellungen bis Freitag 13. Dezember 2019 werden noch vor Weihnachten ausgeliefert. 

 

Österreich und seine Gewürz Enthusiasten - Chili aus Österreich

Die gute Küche in Österreich hat Tradition und mehrere Säulen. Ein wesentlicher Bestandteil ist die "Würze" . In den Bereichen Senf und Gewürze hat sich eine eingeschworene Community von Produzenten entwickelt die international keine Konkurrenz zu scheuen braucht. Besonders herrausragend ist jedoch die Chili Vielfalt in Österreich. Seit Erich Stekovics mehr als 400 Chilisorten aus aller Welt erprobt hat, ist in Österreich eine ständig wachsende Gewürzkultur entstanden. Österreichs Paradeproduzenten widmen sich der Thematik verschärft, und auch unsere Spitzenköche heizen ihren Gästen immer mehr ein.

Herr Brenner ist auf Chilis aller Art spezialisiert

Die Mitglieder hinter „Herr Brenner“ sind einerseits Stefan Grossauer, Pestokaiser aus dem Kamptal, sowie Walter und Monika Stockenhuber, viele Chili-Bauern und die Arche Noah in Schiltern. Die scharfen Chili-Produkte werden rein biologisch und mit sortenreinen Chilis hergestellt. Sie haben dabei fantastische Produkte aus Chili entwickelt. Verschiedene reinsortige Chilipasten aber auch wunderbare Ketschup die einen echt verzücken. --->> zu unserer Chili Vielfalt

Chili der Marke Herr Brenner

Aus unserem Chili Bereich:

 7,18 €  55,23€/kg  
Stk. in den Korb
 7,07 €  29,46€/kg  
Stk. in den Korb
 9,15 €  36,60€/Liter  
Stk. in den Korb
 7,90 €  43,89€/kg  
Stk. in den Korb

Erich Stekovics und seine 400 Chilisorten

Rund 400 Sorten - von mild bis explosiv, von zartrosa bis bis schokobraun wachsen in Frauenkirchen im Burgenland. Stekovics bekannt als Kaiser der Paradeiser liebt auch Chili und ist ein bewahrer alter Sorten, sein Saatgut hat oft eine lange Reise hinter sich, Mexico Spanien Asien aus allen Ländern in denen Chili seit Jahrhunderten Tradition hat. Erich testet bereits mehrere Jahre, welcher Chili braucht welche Bedinungen und er sagt er ist noch lange nicht fertig. Soviel weiß er schon, alle Sorten brauchen es warm, so ab 25 Grad schießt er regelrecht aus dem Boden. Kälte und Zugluft mag er gar nicht. Trockene Böden heizen dem Chili zusätzlich ein, sodass der Chili noch mehr Capsaicin, seine Scharfmachersubstanz  bildet. Beim Chili haben wir in Europa Nachholbedarf. Nicht nur für die Würze auch für die Gesundheit ist Chili ein vorbeugendes Lebensmittel.
Gerade im Burgenland mit den vielen Sonnenstunden gedeiht der Chili gut. " Chili ist extrem wärmeliebend".

Chili von Schätze aus Österreich

Chilis bringen Leben und Feuer in die Küche

Wer kennt sie nicht die Chilischoten zu Kränzen gebunden aus Ungarn. Sie haben früher viele Küchen geschmückt. Das eine oder ander Ringerl riskierte man schon und es war immer wieder ein scharfer Jubel im Mund wenn man gerade das erwischte.
Erst die Form von geriebenen Chili und neuerdings die Chilipasten machen ein kochen mit Chili zum Wahren Genuß. Das gibt Gleichmäßigkeit beim abschmecken läßt sich viel schöner dosieren. Wer einmal mit Chilipaste gekocht hat, möchte dieses Aroma nicht mehr missen.
Doch Chili ist nicht gleich Chili. Erich Stekovics hat in Frauenkirchen alleine 400 Sorten verschiedene Chili kultiviert. Stekovics Chilipaste ist legendär, aber leider sehr oft vergriffen. Chili ist extrem wärmeliebend und nicht jedes Jahr gibt es genügend Sonnenstunden.

Chili Feld von Erich Stekovics

Chili hat viele Aromen

Kenner von Chilis können die Angst vor der Schärfe nicht nachvollziehen. Was man bei Chili nicht vermutet sind die Aromen, es gibt Chilis, die nach Zitrone schmecken, andere wiederum haben Minze-, Holunder- und Schokoladenoten. Chili ist eben nicht nur scharf. Gerade diese Chiliaromen sollte man nutzen um zwischendurch etwas Scharfes zu servieren um dem Gaumen Hallo zu sagen. Außerdem ist Chili sehr gesund wirkt Bakterien abtötend und reinigt den Magen Darm Trakt.

Scharf auf Chili

Schärfegrade und Scoville-Einheiten
Chili wird von verschiedenenen Menschen unterschiedlich in ihrer Schärfe beurteilt.
Es gibt zwei verschiedene Arten, die Schärfe anzugeben: Schärfegrade und Scoville-Einheiten. Schärfen von einzelnen Chili-Sorten anzugeben ist aber trotzdem etwas problematisch, da diese selbst bei Pflanzen, die auf einem Feld wuchsen, sehr unterschiedlich ausfallen können. Im allgemeinen werden Pflanzen, die trockener, heißer und sonniger standen, schärfer.
Der Schärfegrad einer Chili ist eine Zahl zwischen 0 und 10.
Schärfegrad 10 Habanero, Scotch Bonnet
Schärfegrad 7-9 diverse kleine rote Chilies
Schärfegrad 3-6 Peperoni, Peperoncini etc.
Schärfegrad 0 Gemüse-Paprika

Traumhaft gute Ketchup:

 7,07 €  29,46€/kg  
Stk. in den Korb
 7,07 €  29,46€/kg  
Stk. in den Korb
 7,07 €  30,74€/kg  
Stk. in den Korb
 7,07 €  30,74€/kg  
Stk. in den Korb

 



powered by viso.at

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive updates on new arrivals and special offers.